Standesamtliche Trauung im Schloss Philippsruhe in Hanau
Teile diesen Beitrag

Eine wundervolle Hochzeit und ganz anders als alle anderen die ich bisher begleiten durfte, denn die Hochzeit war eine Überraschung von der Braut für ihren Bräutigam.

– Eine kleine Liebesgeschichte –

Vanessa und Marcel lernten sich schon in ihrer Jugend kennen, aber sie verloren sich zwischendurch aus den Augen. Trotzdem fanden sie wieder zusammen und Marcel fragte, ob sie ihn heiraten möchte. Dann wurde Vanessa  aber schwanger bevor die Hochzeit stattfinden konnte und alles verschob sich. Sie heirateten vorerst nicht.

Am 24.07.  ging Marcel  wie gewohnt zur Arbeit, auf der plötzlich Vanessa auftaucht. Sie macht ihm einen Heiratsantrag und schickt ihn nach Hause um sich umzuziehen. Sein Trauzeuge fuhr ihn danach zum Standesamt im Schloss Philippsruhe nach Hanau – dem Schloss in dem er immer heiraten wollte. Dort wartete bereits die ganze Familie – und natürlich ich 🙂

Es war Marcel richtig anzusehen, wie überrascht er war. Bevor Vanessa dann in das Trauzimmer kam, wurde ein Lied abgespielt. Ein Lied, das Vanessa extra für die beiden hat schreiben lassen, es handelte von ihre Liebesgeschichte.

Dann kam sie herein und die beiden heirateten. Vanessa hörte gar nicht mehr auf zu strahlen und auch wenn Marcel etwas überrumpelt von all den Eindrücken war, so sah man auch ihm die Freude an.

Vanessa hat sich so viel Arbeit gemacht – Gäste, Blumen,Fotograf,Standesamt,Lied, Restaurant, alles musste organisiert werden. Es gab so vieles zu bedenken und sie musste alles heimlich und alleine machen, aber dafür ist es wunderschön geworden!

Es war so toll und ich bin so dankbar, dass ich diesen schönen und besonderen Moment begleiten durfte und euch jetzt einen kleinen Einblick davon geben darf. 🙂

Getraut wurden die beiden übrigens von “die Traufrau” Michelle, schaut mal bei ihr vorbei falls ihr noch eine Rednerin sucht, sie macht auch freie Trauungen.